Bo

Der „Langstock“ auch Kon oder Kun

In den japanischen wie auch den okinawesischen Kampfkünsten verwendet man den Begriff (okinawanisch ‚Kon‘ oder ‚Kun‘) für den Stock als Waffe. bzw. Kon (starke Ähnlichkeit zu der chinesischen Bezeichnung k’un bzw. gun) ist eigentlich die übergeordnete Bezeichnung für alle Stockwaffen, hat sich jedoch in neuerer Zeit als Begriff für den Langstock (Rokushaku Bō) durchgesetzt. Der Stock gilt als die älteste Art der Waffe und wird auch die „Mutter aller Waffen“ genannt.

Manche Systeme haben sich voneinander unabhängig entwickelt, so dass heute zwischen den japanischen und den okinawesischen Methoden des Stockkampfes erhebliche Unterschiede bestehen. Trotz dieser Unterschiede gebraucht man auch in den okinawesischen Systemen häufig die japanischen Bezeichnungen (Bō, Jō, Han Bō, etc.).

Bei der Art der „-Kampfkunst“ sei noch angemerkt, dass zwischen Konpō und Bōjutsu unterschieden wird. Konpō (die Methode des Stockes) verweist auf dessen taoistische Grösse des Studiums, wo im Gegensatz das Bōjutsu sich „nur“ mit den Techniken beschäftigt.

Viele verschiedene Materialien wurden und werden bei der Herstellung eines verwendet. Möglich sind z. B. das Holz der roten oder weißen Eiche, japanische Mispel, die Betelnuss- oder die Kubapalme. Dies alles sind stabile und biegsame Bäume, die aus subtropischen Gebieten stammen, zu denen auch Okinawa gehört. Besonders die Kubapalme weist gewellte Verästelungen auf, die eine Beschädigung fast unmöglich machen.

Zu beginn benutzten die Einwohner Okinawas auch vielfach weisse chinesische Eiche oder roten Ahorn, dessen Import durch den Shimazu – Clan jedoch verboten wurde.

Der Stock von Okinawa unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht vom japanischen , so z.B. in Länge, Form, Handhabung und vor allem im Griff.

Die Standartlänge des aus Okinawa liegt bei ungefähr 182 cm. In diesem Fall handelt es sich um den Rokushaku Bō (sechs Shaku langer Stock; 1 Shaku = 10 Sun = 30,3 cm). Jedoch existieren außer diesem Modell, bei dem es sich zweifellos um das am häufigsten verwendete handelt, noch andere:

Shoshaku Bō ca. 30 cm
Tan Bō ca. 50 cm
Sanshaku Bō (Han Bō) ca. 91 cm
Yonshaku Bō (Jō) ca. 1,21 m
Rokushaku Bō (Bō) ca. 1,82 m
Kyushaku Bō ca. 2,72 m
Bajo Bō (Pferdestock) ca. 3,94 m

Nebst nach Länge, werden die Stockarten auch nach ihrer Form/ Art.
 
zurück